BdB at work mobile

Technische Hintergründe

Weitere Artikel zu BdB at work mobile: Systemvoraussetzungen | Nutzung & Bedienung | Installation | Funktionsübersicht

Technische Details zu BdB at work mobile

Dieser Artikel richtet sich an den technisch versierten Systemadministrator. Mit den hier zusammengefassten technischen Hintergründen und Fakten können Systemadministratoren auch für komplexere Serverumgebungen (z.B. in Rechenzentren) beurteilen welche Schritte sie in der jeweils spezifischen Umgebung bei der Installation und dem Einsatz von BdB at work mobile eventuell zusätzlich beachten müssen.

Windows Dienst

BdB at work mobile ist als Windows Dienst realisiert. Sie finden den Dienst unter dem Namen „LOGOmobile Service“ in der Diensteübersicht. Die Installation erfolgt aus Rücksicht auf eventuell wichtigere Systemdienste mit dem Starttyp „verzögerter Start“.

Beachten Sie, das die zugrunde liegende ausführbare Datei „logomobile_service.exe“ nach Start dauerhaften Zugriff auf Dateien der BdB at work Installation nimmt. Die im dortigen DATA-Verzeichnis liegenden Datentabellen müssen regelmäßig gesichert werden. BdB at work nutzt hierzu intern einen Möglichkeit auch auf geöffnete Dateien zugreifen zu können. Nutzen Sie ein externes Backup-Programm, müssen Sie für die Zeit der Sicherung den LOGOmobile Dienst anhalten. Dies kann ganz normal per Kommandozeile erfolgen:

NET START "LOGOmobile Service"

NET STOP "LOGOmobile Service"

Sie können Stop/Start des LOGOmobile Dienstes natürlich auch in den Sicherungsjob Ihrer Windows Aufgabenplanung mit integrieren.

Windows Dienste mit LOGOmobile Service
Webserver & Sicherheit

BdB at work mobile ist im Kern ein Webserver die über die etablierten Internetprotokolle die abgerufenen Informationen in Form einer Webapplikation mittels Webseiten liefert. Die Übertragung erfolgt ausschließlich verschlüsselt. Port 80 (HTTP) dient ausschließlich der Weiterleitung auf den gesicherten Port 443 (HTTPS) um den Dienst bei Aufruf ohne das Protokoll-Prefix HTTP:// komfortabler erreichen zu können.

Standard-Einstellungen von LOGOmobile Service

  • Port: 80 & 443
  • Protokoll: TLS 1.2
  • Verschlüsselung: AES-128
  • Sicherheitszertifikat: Öffentlich, RapidSSL SHA256 für *.mobile.betreuung.de

Das Sicherheitszertifikat wird von uns mit der Installation ausgeliefert und sichert alle LOGOmobile-Webseiten der Subdomain mobile.betreuung.de ab.

Bitte beachten Sie, das eine lückenlose Absicherung mit diesem Zertifikat nur für Adressen unterhalb dieser Subdomain möglich ist. Wenn Sie über eigene Domain verfügen oder eine eigene DNS-Auflösung vornehmen wollen, benötigen Sie ein eigenes Zertifikat mit der passenden Adresse, da sonst die Benutzer Ihrer BdB at work mobile Installatin mit einer Sicherheitswarnung durch den Webbrowser konfrontiert werden. Der LOGO Kundenservice hilft Ihnen gerne bei der Installation eines solchen eigenen Zertifikats.

Sicherheitsdetails aus Google Chrome einer BdB at work mobile - Site
Webadresse

Als Webserver bedarf es, insbesondere in Installation mit wechselnden, sogenannten dynmaischen IP-Adressen, einer DNS-Auflösung um einen dauerhaft gültige Webadresse (URL) beim Eintippen in die Adresszeile des Webbrowsers nutzen zu können.

LOGO Datensysteme stellt Ihnen für die DNS Auflösung die Möglichkeit eines DynDNS-Servers zur Verfügung. Wenn Sie den LOGOmobile DynDNS Server nutzen, steht Ihnen eine Adresse nach dem Muster <LOGO-Kundennummer>.mobile.betreuung.de zur Verfügung.

Hinweise zur Anmeldung am LOGOmobile DynDNS Server finden Sie in Schritt 2 der Installationshinweise.

Alternativ können Sie aber auch die DNS-Auflösung in eigener Regie, z.B. über einen eigenen DNS-Server oder den DynDNS-Service eines Drittanbieter wie Ihrem Provider durchführen. Die Nutzung des LOGOmobile-DynDNS Service ist nicht zwingend Voraussetzung für den Betrieb von BdB at work mobile.

 

Beispiel für DynDNS Einrichtung an einer AVM Fritzbox
Optionen des LOGOmobile Dienstes

Im Installationsverzeichnis von BdB at mobile (Default: C:\LOGOmobile Service\) befindet sich die Einstellungsdatei logomobileservice.ini. In dieser INI-Datei werden Optionen des LOGOmobile Dienstes eingestellt, wenn diese von den Standard-Einstellungen abweichen sollen.

Der LOGOmobile Dienst benötigt für den erfolgreichen Betrieb bis auf die drei bereits bei der Installation anzugebenen Verzeichnispfade für Datei-, Texte- und Netz/Shared-Verzeichnis Ihrer BdB at work Installation keine zusätzlichen Einstellungen. Viele Teilaspekte des Dienstes können jedoch verändert werden. Falls dies notwendig werden sollte, hilft Ihnen der LOGO Kundenservice dabei für Ihre persönliche Problemstellung die richtigen zusätzlichen Optionen einzustellen.

Im Normalfall finden Sie in der INI-Datei nach einer Installation nur drei Einträge. Das folgende Beispiel zeigt die Standardpfade. In Ihrer persönlichen Installation spiegelt das natürliche Ihre Angaben bei der Installation wieder.

[Options]
DataDir=C:\at work\Data\
TexteDir=C:\at work\Texte\
SharedDir=C:\at work\Shared\

Sollten Sie die Lage eines dieser drei Verzeichnisse ändern müssen, denken Sie dran diese Änderung auch in der INI des LOGOmobile-Dienstes anzupassen.

Nach dem Ändern von Optionen in der logomobileservice.ini ist der Neustart des Dienstes unabdingbar. Ein Neustart des Rechners ist nicht notwendig. Den Neustart des Dienstes können Sie sowohl über die UI der Windows Dienste als auch über die Kommandozeile (NET START … / NET STOP …) durchführen.

Die INI Datei für LOGOmobile Optionseinstellungen im BdB at work mobile Programmverzeichnis
Update BdB at work mobile

Wie auch BdB at work erhält BdB at work mobile regelmäßig Updates. Updates erfolgen durch erneute Installation von BdB at work mobile mit einer aktuellen Installationsdatei. Es gibt keinen Unterschied zwischen einer Erstinstallation und einem Update. Installationsdateien finden Sie stets aktuell im BdB at work Download-Bereich.

Die Installationsdatei erkennt selbstständig eine bereits vorhandene Einrichtung. In diesem Fall übernimmt die vorherigen Einstellungen in die Auswahlfelder des Installationsprogramms. Zugleich berücksichtigt die Installation im Update-Fall auch einen laufenden Dienst, hält diesen vor Installation an, führt die Installation durch und startet anschließend den Dienst neu. Der Dienst steht Ihnen also nach einer Installation sofort wieder zur Verfügung.

Beachten Sie: Ein Update ersetzt stets immer alle Dateien einer vorherigen Installation.

Damit Sie zusätzlich zu den installierten und für den Betrieb notwendigen BdB at work mobile – Webseiten auch eigene Webseiten und Dateien über den LOGOmobile Dienst bereitstellen können, gibt es von dieser Regel eine Ausnahme:

Das Verzeichnis <Installationspfad>\mobileHome\privat\ wird als einziges Verzeichnis bei einem Update von der Löschung ausgenommen. In diesem Verzeichnis können Sie beliebige Dateien und Webseiten ablegen, die angemeldete Nutzer Ihrer BdB at work mobile Installation zusätzlich laden bzw. anzeigen können sollen.

Alle sonstigen Änderungen an den in anderen Verzeichnissen installierten Webseiten-Vorlagen von BdB at work mobile durch den Benutzer wird weder unterstützt noch bleiben diese Änderungen bei einem Update erhalten.

Das Privat-Verzeichnis für eigene Webseiten und Dateien

Weitere Artikel zu BdB at work mobile:

veröffentlicht am 20.Mai 2016